Mittwoch, 25. September 2013

I love lace...


....zumindest wenn sie so wunderschön & unaufdringlich daherkommt wie bei dem Bloomsbury Sweater, der durch eine sehr rafinierte Schulter- und Rückenpartie besticht und von welchem ich sofort wusste, dass ich ihn einfach stricken muss! Eine Liebe auf den ersten Blick quasi. 

Und mein Blick hat sich nicht getäuscht... was soll ich sagen... ich mag meinen neuen Lieblingssweater gar nicht mehr ausziehen. Aber seht selbst:





Anleitung: Bloomsbury (engl. Anleitung über ravelry)
Wolle: Wollmeise Merino DK in Aquarius 
Nadeln: 6mm

Die Anleitung kommt mit ganzen 4 Seiten aus und war für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten. So habe ich ganze viermal anschlagen müssen, bevor es Klick gemacht hat und ich den Lace Ansatz richtig verstanden hatte. Da wären ein paar erklärende Worte wünschenswert gewesen. Aber nachdem das dann geschafft war, war es relativ easy, auch dank des einprägsamen Laceparts. Ich hatte jedenfalls so viel Spass beim stricken, wie schon sehr lange nicht mehr und so war der Sweater auch in weniger als zehn (!) Tagen fertig.



Absolutes Highlight war es, diesen wundervollen Pulli mit der Wollmeise in DK zu stricken. Das Garn springt geradezu über die Nadeln und nach dem Waschen wird das Maschenbild soooo gleichmässig- ich musste ihn nicht mal blocken. Stattdessen landete das gute Stück im Trockner auf niederiger Stufe und kam perfekt in Form wieder heraus.
Doch nicht nur das Stricken und Waschen war erstklassig, sondern auch das Tragegefühl ist einfach sensationell. Eins weiss ich genau, die Wollmeise DK wird künftig häufiger verstrickt!




Abschliessend sollte ich wohl nach anfügen, dass die Originalanleitung einen höheren Kragen vorsieht, auf den ich jedoch verzichtet habe, da ich finde, dass die Schulterpartie ohne ihn zusätzlich betont wird. Die hat es mir sowieso sehr angetan- noch nie zuvor habe ich so einen rafinierten Raglan von oben gestrickt. 

Also, wie Ihr seht, gehe ich mit meiner Liebe auf den ersten Blick eine dauerhafte, glückliche Beziehung ein... Die anderen Liebesbeziehungen des memademittwochs könnt Ihr hier sehen.

Montag, 16. September 2013

Der perfekte Sweater...

...für kleine Entdecker ist der Colorblock, der durch ein schönes, schlichtes Design besticht und zugleich absolut praktisch ist mit seiner Känguru Tasche. Denn die bietet nicht nur ausreichend Platz für Steine und andere Funde (bei Santino stehen momentan Stöcker und Steine ganz hoch im Kurs), sondern sie sorgt zudem dafür, dass das so verhasste Taschentuch auch immer zur Hand ist...


Anleitung: Colorblock auf englisch über ravelry
Wolle: Madelinetosh DK in charcoal und glazed pecan
Nadeln: 5mm

Die Anleitung ist sehr gut beschrieben und einfach nachzuvollziehen. Der Sweater wird als Raglan von Oben in Runden gestrickt, was mir generell schon mal gut gefällt. Einziges Manko ist für mich, dass die Designerin nicht berücksichtigt hat, dass beim Zusammennähen der Seitennähte ab der Tasche natürlich an jeder Seite eine Masche wegfällt. Und somit zieht sich die Naht ein bisschen unschön. Beim nächsten Mal würde ich definitiv an den beiden Vorderseiten je eine Masche zusätzlich anschlagen. Aber alles in allem kann ich die Anleitung uneingeschränkt empfehlen.




Santinos Colorblock unterscheidet sich ein bisschen vom Original. Ich habe nur die Streifen an den Taschen belassen, die an den Ärmelabschlüssen habe ich mir gespart. Dafür habe ich alle Ränder umhäkelt. Statt der aufgesetzten Knopfleiste habe ich mich für eine ganz schlichte und fast unsichtbare Hakenvariante entschieden. 

Den Praxistest hat der Sweater jedenfalls schon erfolgreich bestanden. Und unsere neueröffnete Steinesammlung wächst nun stetig.



Dienstag, 10. September 2013

Es strickt sich wieder...

... und das tatsächlich schon seit geraumer Zeit. Mittlerweile kann ich wieder keinen Abend auf dem Sofa sitzen ohne zu stricken. Und so sind in den letzten Wochen ein paar Kleinigkeiten entstanden, die ich Euch in den nächsten Wochen nach und nach zeigen werde. Der Auftakt bilden heute zünftige Trachtensocken, die ich für Santino gestrickt habe:


Anleitung: abgeänderte Version von Baby Mitten Socks
Wolle: Wollmeise Pure 100% in Maus jung
Nadeln: 2.5mm

Als Basis habe ich die Baby Mitten Socks Anleitung genommen, die sich als Babysocken absolut bewährt haben. Alle weiteren Details findet Ihr bei Ravelry in meinen Notes.

Ein Tragebild, wo die Socken gut zu erkennen sind, kann ich Euch leider nicht liefern. Dafür aber den Strahlemann in Lederhos`n und die Socken denkt Ihr Euch jetzt einfach dazu ;-)



Und wer sich jetzt fragt, wie Norddeutsche, die schon seit Jahren in der Schweiz leben, dazu kommen die bayrische Tracht anzulegen, dem sei an dieser Stelle verraten, Schuld daran ist meine Tante, die das diesjährige Familienfest unter das Motto o`zapft is gestellt hat.

Samstag, 22. Juni 2013

Auf Tauchstation...

...war ich ja irgendwie in den letzten Monaten. Irgendwie ist mein Strickmojo wieder (mal) abhanden gekommen und auch fürs Bloggen fehlte mir die Inspiration. Solche Phasen gibt es ja hin und wieder bei mir und oft tauchen sie völlig unerwartet auf. Woche um Woche verstreicht, ohne dass ich das Gefühl habe zu den Nadeln greifen zu wollen.... Mmh, kennt Ihr das eigentlich auch?

Doch jetzt tauche ich quasi aus der Versenkung wieder auf, allerdings ohne Euch ein fertiges Strickstück präsentieren zu können. Dafür habe ich einen echt tollen Tipp für Euch. Denn auch wenn ich derzeit nicht stricken mag, so habe ich meinen Stash wieder aufgefüllt, oder doch eher erweitert...

Und zwar mit Lang Yarn zum Schnäppchen Preis. Denn in Reiden im Kanton Luzern gibt es einen lohnenswerten Fabrikverkauf! Die Geschäftsfläche ist zwar nicht allzu gross, aber dafür war das Angebot sehr vielfältig (allerdings erklärte mir die sehr kompente Verkäuferin, dass es natürlich von Saison zu Saison sehr variieren kann). Ich habe mich schon ein wenig zurückgehalten, während meine Tante, die ebenfalls eine begeisterte Strickerin ist, ordentlich zugeschlagen hat. Aber bei den Preisen auch echt kein Wunder!

Ich konnte nicht an diesem wunderbar knallroten Baumwollgarn vorbeigehen...



... und so ein Bändchengarn in einem zeitlos schönen türkis, wollte ich auch schon immer mal verstricken...



Je zehn Knäuel gab es- und jetzt haltet Euch fest- für zusammen nur 40,- CHF! Na wenn das kein echtes Superschnäppchen ist!

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass mein Strickmojo bald zurückkommt, so dass ich Euch die Ergebnisse zeigen kann...

Mittwoch, 13. Februar 2013

Ein perfektes Projekt...

...für die Wollmeise ist die Mütze Wurm, die schon fast 5.800 Mal bei ravery gestrickt wurde. Und da mein Mann für diesen Winter noch keine neue Mütze erhalten hat und er sich eine schlichte, musterlose Mütze wünschte, die ein bisschen slouchy sitzt, war die Entscheidung für die Anleitung schnell gefallen.  

Also habe ich ihn in meinem mittlerweile recht beachtlichen Wollmeisen Stash wühlen lassen und er entschied sich für Rotkäppchen gemischt mit Koralle. Meine erste Reaktion war: "Die trägst Du doch nie und nimmer in diesen Knallfarben!" Aber er bestand auf eben jene Kombination und meine anfängliche Skepsis verflog beim Stricken nur allzu schnell... denn die Farbkombi ist ein echter Knaller- und wirkt sogar harmonisch, da das Rot aus der Koralle exakt dem Rotkäppchenrot entspricht!



Anleitung: Wurm von Katharina Nopp 
Wolle: Wollmeise 100% Pure
Nadeln: 2,5mm

Die Anleitung ist kostenlos über ravelry in Englisch und Deutsch erhältlich. Ich habe für einen unauffälligen Farbwechsel 5 Reihen links in rot gestrickt, 3 Reihen rechts in Koralle und dann noch eine rechts in rot. Dadurch erhält man keine "Farbbruchkante". 
Besonders gefällt mir das doppelt gestrickte Bündchen, denn s0 bleiben die Ohren auch bei kaltem Wind schön warm.



Es hat mal wieder richtig Spass gemacht mit so einer dünnen Wolle zu stricken. Und zwar so sehr, dass schon das nächste kleine Projekt fertig ist, welches ich Euch in den nächsten Tagen zeigen werde.

Abschliessend möchte ich mich noch bei Euch für die lieben Kommentare zum Fall Away bedanken! Ich habe die Jacke mittlerweile getragen und schon reichlich Komplimente dafür erhalten- also sooo eine Katastrophe ist sie demnach doch nicht...
 

Sonntag, 3. Februar 2013

So richtige Begeisterung...

...sieht anders aus. Leider. Aber Ihr konntet Euch das sicherlich schon denken, wo ich doch so lange den Fall Away Cardigan vor Euch versteckt hielt. Ich hatte ja die ganze Zeit gehofft, dass sich mein Urteil noch nach dem Waschen und Spannen verbessert, aber dem ist nicht so. Also wird er jetzt so gezeigt.





Anleitung: Fall Away Cardigan von Heidi Kirrmeier
Wolle: ggh Ondario 
Nadeln: 4,5mm

Schön finde ich, dass es drei Tragevarianten gibt- offen, eine Seite geschlossen oder beide Seiten geschlossen. Da eröffnen sich einem schon viele Möglichkeiten, auch was das darunter angeht. Aber das war`s dann auch schon mit dem Positiven.


Irgendwie ist er etwas zu gross geraten und die Ärmel werfen hässliche Falten auf Achselhöhe. Ausserdem rollt sich die Blende permanent ein- egal wie oft ich sie dämpfe und in Form ziehe. Das hatte ich mir anders vorgestellt. Mich ärgert es mittlerweile total, dass für die Fotos die Blenden in Form gezogen werden, sich aber in der Realität herausstellt, dass das keine 5 Minuten so hält. Warum können die Designer dann keinen anderen Abschluss konzipieren!? Oder gibt es etwa einen Trick, den ich bisher nur nicht kenne? 

Sehr zufrieden bin ich hingegen mit der Wolle, sie ist wunderbar weich und lässt sich toll verstricken. Das Maschenbild wird ganz gleichmässig und wirkt sehr unauffällig- so kann ich den Fall Away auf rechts und links tragen, da man nicht mal die vernähten Fäden sieht. Insgesamt wirkt das Gestrick sehr leicht und luftig. 

Mein Fazit zu diesem Projekt ist sehr zweigeteilt, denn selten hatte ich soviel Spass während des Strickens durch unseren spontanen Mini KAL. Die Anleitung kann ich jedoch nicht empfehlen- sie ist total unstrukturiert, was zu zahlreichen hin- und herblättereien geführt hat. Und das fertige Ergebnis lässt leider auch zu wünschen übrig...

Sonntag, 6. Januar 2013

Rückblick und Ausblick...

... jedes Jahr beginne ich mittlerweile mit einem kurzen Resumee auf das vergangene und kommende Jahr.

Das persönliche Highlight meines Jahres ist natürlich ganz klar die Geburt unseres Sohnes, der seit März unser Leben auf so wunderbare Weise bereichert. Es vergeht seitdem kein Tag mehr, ohne ein grosses Lächeln über diesen kleinen, starken Charakter, ohne ein Lachen über unseren Sonnenschein und ohne die Dankbarkeit, die ich empfinde, diesen Liebesbeweis in den Armen halten zu dürfen.

Stricktechnisch gesehen hatte ich einige Highlights letztes Jahr, welches schon sehr babylastig war: 
  • Zum Einen habe ich mein erstes Stück in Fair Isle auf die Reihe bekommen, zwar handelt es sich dabei nur um ein Mützchen, aber ich mag es sehr. 
  • Zum Zweiten fand ich unseren KAL, der ganz spontan zustande kam einfach klasse, auch wenn ich Euch immer noch die fertigen Bilder des Jäckchens schulde... die kommen bald, versprochen!
  • Mein drittes absolutes Highlight ist die Entdeckung des Jahres für mich: Wolle von Madelinetosh. Alle Teile die daraus gestrickt wurden, sind sofort zu meinen Lieblingssachen geworden und vor allen Dingen geblieben! Gerade das Gramps Jäckchen von Santino wurde so oft getragen und gewaschen und trotzdem pillt das Jäckchen sehr wenig.   
  • Ausserdem habe ich letztes Jahr meine erste eigene Anleitung verfasst. Ich weiss, dass ich das Rad für die Mittens nicht neu erfunden habe, aber ich trage meine wirklich gern. 
 


Kommen wir nun zum Ausblick für das kommende Jahr:
  • Nachdem ich quasi ja jetzt gewissermassen ein Raglan Experte bin, da ich diese Technik mittlerweile schon so oft angewendet habe, möchte ich mich als nächstes an die Contiguous Methode nach Susie Myers wagen. Der passende Cardigan dafür ist schon ausgesucht und die Wolle liegt ebenfalls schon bereit.
  • Ausserdem möchte ich mir ein Cardigan aus Madelinetosh stricken... das warte ich quasi schon auf Nachschub aus den Staaten im Strickcafe.
  • Ach und wenn ich dann noch meinen neu erworbenden Fair Isle Kenntnisse vertiefen könnte, hach, das wäre wirklich toll, denn ich habe meinen Traum von einem so richtigen Fair Isle Pullover noch nicht aufgegeben...
Und wie sieht es bei Euch so aus mit den Strickvorsätzen? Habt Ihr konkrete Pläne für 2013?

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...